Aufruf des Installers von WebLogic Server 10.3.x unter Linux x86_64

Ziel

Dieser kurze Blogeintrag zeigt, wie man unter einem 64-bit Linux Betriebssystem den Installer des WebLogic Servers 10.3.x in der 64-bit Version startet. Hierbei gibt es Unterschiede zum Installer der 32-bit Version. Der WebLogic Server ist der Java Application Server von Oracle. Dieser wird unter Anderem auch als Grundlage für das Oracle Enterprise Manager Grid Control 11g verwendet.

 

 

Problem

Wird der WebLogic Server unter einem 32-bit System installiert, reicht es aus, die im ZIP File enthaltende Datei wls1032_linux32.bin auszuführen (siehe Beitrag Installation Oracle Enterprise Manager Grid Control 11g – Teil 2). Es öffnet sich direkt der Installer. Dies liegt daran, dass die 32-bit Verson des WebLogic Servers zwei JDKs von Haus mitliefert. Bei der 64-bit Version des WebLogic Servers muss zunächst ein Java 6 JDK installiert werden.

 

Installation Java Development Kit 6

Die Installation des JDK wird beispielhaft unter einem CentOS 5.6 64-bit System demonstriert. Zunächst wird das JDK 6 (aktuell JDK 6u25) über den Java Downloadbereich der Oracle Webseite heruntergeladen.

 

Wichtig: Es muss zwingend das JDK heruntergeladen werden, ein JRE reicht an dieser Stelle nicht aus.

 

 

Es sollte der RPM Installer (Linux x64 – RPM Installer) heruntergeladen werden. Der Download erfolgt mithilfe von wget, somit kopiere ich mir den Link des Downloads (Rechte Maustaste > Adresse des Links kopieren).

[root@ratchet ~]# cd /tmp/ [root@ratchet tmp]# wget http://download.oracle.com/otn-pub/java/jdk/6u25-b06/jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin -O jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin --2011-06-03 09:21:22--  http://download.oracle.com/otn-pub/java/jdk/6u25-b06/jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin Auflösen des Rechnernamens »download.oracle.com«.... 87.248.217.253, 87.248.217.254 Verbindungsaufbau mit download.oracle.com[87.248.217.253]:80... verbunden. HTTP-Anfrage gesendet, warte auf Antwort... 302 Moved Temporarily Platz: http://oracleotn.rd.llnwd.net/otn-pub/java/jdk/6u25-b06/jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin [folge] --2011-06-03 09:21:23--  http://oracleotn.rd.llnwd.net/otn-pub/java/jdk/6u25-b06/jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin Auflösen des Rechnernamens »oracleotn.rd.llnwd.net«.... 87.248.219.251, 87.248.219.252 Verbindungsaufbau mit oracleotn.rd.llnwd.net[87.248.219.251]:80... verbunden. HTTP-Anfrage gesendet, warte auf Antwort... 302 Found Platz: http://download.oracle.com/auth/otn-pub/java/jdk/6u25-b06/jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin?e=1307258494&h=ed92edb80094aa70c78ca4b1cc742243 [folge] --2011-06-03 09:21:34--  http://download.oracle.com/auth/otn-pub/java/jdk/6u25-b06/jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin?e=1307258494&h=ed92edb80094aa70c78ca4b1cc742243 Verbindungsaufbau mit download.oracle.com[87.248.217.253]:80... verbunden. HTTP-Anfrage gesendet, warte auf Antwort... 200 OK Länge: 80804489 (77M) [application/octet-stream] Speichere nach: »jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin«  100%[===============================================================================================>] 80.804.489   305K/s   in 5m 9s  2011-06-03 09:26:43 (255 KB/s) - »jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin« gespeichert [80804489/80804489]

Anschließend wird das x-Flag gesetzt und der Installer gestartet.

[root@ratchet tmp]# chmod +x jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin [root@ratchet tmp]# ./jdk-6u25-linux-x64-rpm.bin

Im letzten Schritt der JDK Installation, wird das zuvor installierte JDK im Linux Alternatives System registriert.

[root@ratchet tmp]# alternatives --install /usr/bin/java  java /usr/java/latest/bin/java 1

Anschließend wird das neue JDK als Standard gesetzt.

 [root@ratchet tmp]# alternatives --config java  Es gibt 1 Programm, welches 'java' zur Verfügung stellen.    Auswahl    Befehl ----------------------------------------------- *+ 1           /usr/java/latest/bin/java  Eingabe um die vorgegebene Auswahl[+] zu behalten, oder geben Sie die Nummer an:1

Zum Abschluss kann die JDK Version zur Überprüfung ausgegeben werden.

[root@ratchet tmp]# java -version java version "1.6.0_25" Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.6.0_25-b06) Java HotSpot(TM) 64-Bit Server VM (build 20.0-b11, mixed mode)

Aufruf des WebLogic Server Installers

In der ZIP Datei des WebLogic Servers befindet sich lediglich ein JAR File mit dem Namen wls1032_generic.jar. Der Installer muss nun mit dem folgenden Befehl gestartet werden.

java -d64 -jar [Pfad zum Installer]/wls1032_generic.jar

 

 

Im Installationschritt “JDK Selection” sieht zu dem sehr gut, dass Oracle keine JDKs mit dem Installer mitliefert. Es wird dort lediglich das zuvor installierte JDK 6_u25 aufgelistet.

 

 

Weitere Information zur Installation des WebLogic Servers 10.3.x unter einem 64-bit Linux finden sich in der My Oracle Support Note 1063112.1.

Leave a Reply

Your email address will not be published.